Support in other languages: 
Antworten
Paper Tape
Lars_L
Beiträge: 2
Registriert: ‎03-02-2012
Location: Aachen
0

T420s - Nach weniger als 1 Monat 2 Ausfälle und Frust mit Service

Bisher war ich ja ein wirklich Thinkpad-Fan. Da es für uns ungemein wichtig ist bei regelmäßigen Kundenbesuchen einen funktionstüchtigen Rechner zu haben, haben wir recht viel Geld in Top-Modelle des T420s investiert. Und nun nach nicht mal einem Monat laufzeit sind beide nicht mehr funktionstüchtig. Mit anderen Worten zwei identische Rechner haben nicht mal 4 Wochen durchgehalten. Fall 1 liegt jetzt sogar schon länger still, als wir ihm im Einsatz hatten.

 

Fall 1: Rechner startet plötzlich nicht mehr. Gibt kein Lebenszeichen. Nach nur 2,5 Wochen war Techniker mit neuem Mainboard da und hat es eingebaut. Mein Kollege war im Urlaub. Ich starte den Rechner und er lief!....genau 5 min danach das gleiche wie vorher. Anruf beim Kundenservice ergab: es wird ein neues Mainboard geliefert und das dauert wahrscheinlich wieder genau so lange!!??!! Ich weiß ja nicht was bei Lenovo so vorgeht, aber anscheinend liegt das Problem wohl nicht beim Mainboard, wenn nach 5 min ein neues zerschossen wird.

 

Stand Fall 1: Vielleicht ist der Rechner meines Kollegen mit viel Glück nach 6 Wochen funktionstüchtig. Wenn nicht wird er dann, laut service, engeschickt. Frage: Was nutzt es mir, dass damit gelockt wird, dass sich ein Techniker nach 1 Tag meldet?

 

Fall 2: Ich starte meinen T420s vor zwei Tagen und es kommt die Meldung Fan-Error. Per Fernhellsehen vom Service wird ein Lüfter bestellt und ein Techniker wird sich die Tage melden. Gestern dann ein Anruf von IBM-deutschland (?) dass der Lüfter nicht lieferbar ist und man auch nicht weiß wann er wieder lieferbar sein wird. **bleep**? Ein Lüfter nicht Lieferbar? Der freundliche gebrochen deutsch sprechende Mitarbeiter an der Servicehotline gab mir daraufhin den Tip mich in 2 Wochen einfach nochmal zu melden. Mit etwas Glück würde ich dann ein neues Gerät bekommen!!??

 

Stand Fall 2: Ich warte jetzt 2 Wochen und darf mich dann beim Support melden, damit mein neuer 3 Wochen genutzter T420s mit viel Glück gegen einen Funktionstüchtigen, hoffentlich ohne Fehler gebauten Rechner ausgetauscht wird.

 

Also ich bin wirklich ein ruhiger Mensch und ich habe viel Verständnis. Aber irgendwann platzt auch mir der Kragen. Vor allem wenn man das Gefühl hat, dass die erhofften Leistungen von Lenovo nicht eingehlaten werden. Niemals hätte ich auch nur vermutet, dass Kunden bei lenovo für so dumm verkauft werden.

 

Ich hoffe das mir zumindest hier jemand Tips geben kann, wie wir in kürzester Zeit (ab jetzt) wieder mit funktionstüchtigen Rechnern arbeiten können.

Punch Card
Falko
Beiträge: 19
Registriert: ‎01-27-2012
Location: Germany
0

Betreff: T420s mit kaputten Motherboard und kein Termin für Reparatur

Na hier haben wir doch mal eine Aussage die brauchbar ist.

 

http://forums.lenovo.com/t5/T400-T500-and-newer-T-series/T420s-not-Booting/m-p/695241/highlight/true...

 

Allerdings ist die Eskalation auch keine Lösung. Bei mir wurde am 16.02.2012 "eskaliert" und ein DOA losgetreten. Die Bestellung der Ersatznotebooks hat sich aktuell bis gestern verzögert und nun ist der geplante Liefertemin der 19.03.2012.

 

Ergo seit ~26.01.2012 kein Notebook und der neue (bereits der 3. geplante, zukünftige Anlieferungstermin des Ersatznotebooks) Termin für die Weiderherstellung ist auch erst in >14 Tagen.

 

Nunja, ich brauch mich ja nicht zu wiederholen was ich davon halte, speziell von der NICHT-Kommunikation Lenovos.

 

VG Falko 

 

Paper Tape
Lars_L
Beiträge: 2
Registriert: ‎03-02-2012
Location: Aachen
0

Betreff: T420s mit kaputten Motherboard und kein Termin für Reparatur

[ Bearbeitet ]

Schön zu sehen, dass man als Kunde selber nach solchen Informationen suchen kann und leider wohl sogar muss.

 

Heute finde ich es unverständlich, dass lenovo ein Mainboard nicht testet bevor oder nachdem man es eingebaut hat. Gerade wenn der Fehler doch bekannt ist. (s.o.)

 

Im generellen finde ich es auch sehr befremdlich, dass ein Unternehmen wie lenovo anscheinend so sehr spart, dass selbst nicht mal die günstigsten Ersatzteile wie einen paar-cent teuren Lüfter innerhalb einer Woche zur Verfügung hat. Wenn man bedenkt was es uns im Unternehmen kostet, wenn Lenovo einen Lüfter nicht zur Verfügung hat. Ist es echt schade, dass so ein paar eingespaarte cent einen Kunden schnell ein paar hundert Euro kosten kann, weil man sich einen Ersatzrechner kaufen muss.

 

Besonders schön war der Moment, als ein Kollege mir heute erzählt hat, dass er einen Laptop bei Aldi gekauft hat. Bei Ihm war auch der Lüfter nach wenigen Wochen kaputt. Er ist damit zur Filiale, sie hatten noch einen da und er hat einfach den neuen bekommen...  also weiter warten und Kunden vertrösten, bis wenigstens der Ersatzrechner geliefert und fertig installiert ist

W_R
Paper Tape
W_R
Beiträge: 1
Registriert: ‎03-09-2012
Location: Lübeck
0

Betreff: T420s Mainboard defekt-Ersatzeile nicht lieferbar

Hallo,

hier ist meine T420s Geschichte: im Oktober 2011 gekauft, Ende November bootet der Rechner nicht mehr. Die Hotline hat funktioniert und schon am Telefon das Mainboard als Problem identifiziert. Ersatzteil nicht vorhanden. Keine Kommunikation. Repair tracking funktioniert nicht und niemanden interessiert es! Nach vielen Hotline-Anrufen ist plötzlich ein Ersatzteil vorhanden und der Rechner Anfang Januar (!!!) wieder bei mir. Mitte Februar das gleiche Problem. Hotline angerufen, Mainboard als Problem identifiziert, kein Ersatzteil vorhanden, Rechner abgeholt. Und wieder ein scharzes Loch. Kein Tracking funktioniert. Keine Reaktion. Kein Termin.

Für mich waren ThinkPads ein Inbegriff von Robustheit und Funktionalität, jedenfalls bis zu meinen letzten Erfahrungen in 2002. Jetzt als selbstständig Tätiger wollte ich mich auf diese Erfahrungen verlassen. Meine Arbeitsumgebung ist das Laptop. Und nun dieses Desaster. Bei Lenovo scheint es keine Transparenz zum Kunden hin zu geben; und der Bestandskunde scheint auch nicht von großem Interesse zu sein. Auch ist es unerklärlich, wie es bei einer Weltfirma über Monate hinweg solch dramatische Prozessdefizite geben kann.

Ich kann nur sagen: zwischen 2002 und heute hatte ich auch gute Erfahrungen mit anderen Marken. Und hätte ich beim Kauf mein heutiges Wissen gehabe, hätte ich niemals das Preis-Premium für einen Lenovo gezahlt! Nun gilt es,  potentiellen Neukunden Transparenz über die Situation bei Lenovo zu geben. Nur so kommt wirtschaftlicher Druck, und dann Änderung - so oder so ...  

Paper Tape
Brotmaschine
Beiträge: 5
Registriert: ‎04-08-2012
Location: Bonn
0

Betreff: T420s Mainboard defekt-Ersatzeile nicht lieferbar

Kann man an der Modellnummer oder FRU des Boards fest machen ob es eines ist welches den Defekt bekommen könnte?

 

Da ich mir ein T420s kaufen möchte, wäre dies Info zumindes hilfreich.

Danke.