Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meinten Sie 
Antworten
Fanfold Paper
Beiträge: 20
Registriert: ‎03-08-2017
Location: DE
Nachricht 11 von 21 (311 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Vielen vielen Dank Sebastian.

Dich hätte ich gerne am Telefon, wenn ich den Support von Lenovo/Medion anrufe und nicht irgendeinen Mitarbeiter, der mir direkt mit irgendwelchen Kosten ankommt, ohne zu fragen, was überhaupt das Problem sei. Bei so einer Beratung würde ich sogar die Kosten für den Support ohne Bedenken bezahlen.

 

P.S. Soll ich jetzt den Blog als „Gelöst“ markieren oder ist es nicht der Fall?

Support Specialist
Beiträge: 3.019
Registriert: ‎10-25-2013
Location: DE
Nachricht 12 von 21 (311 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

[ Bearbeitet ]

Danke, aber ich glaube das ist auch immer eine Frage, wie viel Zeit zum Zuhören und Antworten und auch mal Recherchieren man hat. Deshalb gibt's ja zum Glück auch hier das Forum.

Dazu kommt, dass die offizielle Supporthotline oder das Mailformular primär nur für Garantiefälle da ist.

 

Wenn dein eigentliches Anliegen hier mit einem bestimmten Beitrag beantwortet wurde (oder noch wird), dann kannst du den Beitrag als "Lösung" markieren. Das bleibt dir überlassen.


Gruß - Sebastian



@All: Bitte belohnt gute bzw. hilfreiche Beiträge mit Kudos.
@Thread-Ersteller: Ist deine Frage beantwortet? Markiere bitte den entsprechenden Beitrag als Lösung.
Fanfold Paper
Beiträge: 20
Registriert: ‎03-08-2017
Location: DE
Nachricht 13 von 21 (275 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Hallo Sebastian,

 

ich habe die Recovery Disk's gekauft und heute erhalten. Die Formatierung habe ich mit CD 1 gestartet, welches meine die Aufgabe hat den Laufwerk zu formatieren. Anschließend wurde ich aufgefordert die CD 2 in das Laufwerk zu tun. Nach dem ich die AGB's von Lenovo akzeptiert habe, kam ein Fenster mit der Aufschrift 

 

"CPPII initialize Storage Disk(s)..." Recovery process is running. Please don't remove your power adapter.

 

Darunter ist ein Balken abgebildet, welches durchgehend laden tut. Seit Stunden passiert dieses, jedoch bekomme ich weder eine Meldung, sonst werde ich aufgefordert die CD 3 in das Laufwerk zu tun.

 

Was kann ich hier tun?

 

Viele Grüße

Celiker

Support Specialist
Beiträge: 3.019
Registriert: ‎10-25-2013
Location: DE
Nachricht 14 von 21 (266 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Hallo Celiker,

 

also wenn dabei auch die ganze Zeit "CPPII initialize Storage Disk(s).." stehen bleibt, erkennt es in dem Schritt wahrscheinlich die Festplatte(n) nicht oder den nächsten Schritt, der eigentlich von DVD folgen soll.

Ich würde an deiner Stelle die ganze Prozedur nochmal starten, nachdem du im BIOS die  "other" Defaults geladen und gespeichert hast. Wenn die schon eingestellt waren, versuche es mal testhalber nach dem Laden und Speichern der "Win 8" Defaults.

Wenn das auch nicht hilft, könnten aber auch die Daten auf den DVDs beschädigt sein. Aber dann müsstest du auf jeden Fall nochmal eine Ersatzlieferung beantragen können.


Gruß - Sebastian



@All: Bitte belohnt gute bzw. hilfreiche Beiträge mit Kudos.
@Thread-Ersteller: Ist deine Frage beantwortet? Markiere bitte den entsprechenden Beitrag als Lösung.
Support Specialist
Beiträge: 3.019
Registriert: ‎10-25-2013
Location: DE
Nachricht 15 von 21 (261 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

[ Bearbeitet ]

Was auch noch helfen kann ist, die vorhandenen Daten und Partitionen auf der HDD und kleinen SSD vor dem Start des Recovery vollständig zu löschen.

 

- Boote von einem Win 10 Setup-Stick (z.B. mit Media Creation Tool erstellt) oder von einem beliebigen anderen Windows Setupdatenträger (DVD oder Stick), den du hast.

- Wähle im Windows-Setup dann in der Problembehandlung die Eingabeaufforderung aus

- Folgende Befehle dann ausführen und jeweils mit Enter bestätigen:

  • diskpart
  • list disk (-> Übersicht der vorhandenen Datenträger)
  • select disk Nummer (-> Hier statt "Nummer" die Ziffer der Festplatte hinschreiben, welche anschließend gelöscht werden soll. Das wäre einmal die große HDD und anschließend auch noch die kleine SSD. Achte nur darauf, dass du nicht versehentlich den USB-Stick selbst auswählst.) 
  • clean all (-> Festplatte wird nun komplett geleert)


Zum Schluss mit exit eingeben und bestätigen, um diskpart zu verlassen. Du kannst dann den Setup-Datenträger entfernen und das Notebook ausschalten oder neu starten.

Starte dann nochmal das Recovery mit DVDs, wie gehabt.



@All: Bitte belohnt gute bzw. hilfreiche Beiträge mit Kudos.
@Thread-Ersteller: Ist deine Frage beantwortet? Markiere bitte den entsprechenden Beitrag als Lösung.
Fanfold Paper
Beiträge: 20
Registriert: ‎03-08-2017
Location: DE
Nachricht 16 von 21 (212 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Hallo Sebastian,

ich habe die vorgeschlagenen Schritte durchgeführt, aber leider ohne Erfolg.
Als ich den Support diesbezüglich angeschrieben habe und die Kosten für die Recovery-Medien erstattet haben wollte wurde dies verneint und mir eine Geräteanalyse vorgeschlagen, welches selbstverständlich weitere Kosten verursachen soll Smiley (fröhlich). Das lustige ist, dass ein Hardwaredefekt vermutet wird, obwohl der Rechner mit einem frisch aufgesetzten Windows 7/8/10 flüssig läuft.
Ich wollte lediglich den Auslieferungszustand herstellen.
Das ist lächerlich, was Lenovo Support sich erlaubt. Denen sind anscheinend ein Paar Euros wichtiger als ein zufrieden gestellter Kunde.
Support Specialist
Beiträge: 3.019
Registriert: ‎10-25-2013
Location: DE
Nachricht 17 von 21 (203 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Hattest du denn auch nochmal eine Ersatzlieferung DVDs angefordert? Könnte ja doch sein, dass die Daten auf dem ersten Set in irgend einer Art beschädigt waren.



@All: Bitte belohnt gute bzw. hilfreiche Beiträge mit Kudos.
@Thread-Ersteller: Ist deine Frage beantwortet? Markiere bitte den entsprechenden Beitrag als Lösung.
Fanfold Paper
Beiträge: 20
Registriert: ‎03-08-2017
Location: DE
Nachricht 18 von 21 (199 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Eine Ersatzlieferung habe ich auch bekommen, aber auch ohne Erfolg.

Support Specialist
Beiträge: 3.019
Registriert: ‎10-25-2013
Location: DE
Nachricht 19 von 21 (192 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Dann bin ich mit meinem Latein aber auch am Ende Smiley (traurig) Ich kann mir nicht vorstellen, dass zwei Mal ein kaputtes Set rausgeht. So viel Konfigurationsaufwand braucht es normal auch nie fürs Recovery von DVD. Außer evtl. Secure Boot im BIOS deaktivieren oder von UEFI auf CSM-Support / Legacy umstellen, war meiner Erfahrung nach nie was anderes nötig.

 

Wenn du das Recovery-Set wirklich passend zur Seriennummer deines U410 bestellt hattest und auch noch mindestens die originale(n) Datenträgergröße(n) im Gerät eingebaut sind, bleibt nicht mehr viel übrig außer einem anderen lokalen Problem mit deinem Notebook, was ich so auch nicht nachvollziehen kann.



@All: Bitte belohnt gute bzw. hilfreiche Beiträge mit Kudos.
@Thread-Ersteller: Ist deine Frage beantwortet? Markiere bitte den entsprechenden Beitrag als Lösung.
Fanfold Paper
Beiträge: 20
Registriert: ‎03-08-2017
Location: DE
Nachricht 20 von 21 (178 Ansichten)

Betreff: U410 Windows 10 downgrade / Bios update / OK-Recovery-Probleme

Hallo Sebastian,

 

naja ist halt blöd gelaufen alles. Soll Lenovo von mir aus reich mit den ein Paar Euros werden 😜. Finde ich einfach nur traurig für ein Unternehmen, dass eigentlich viel Wert auf Kundenzufriedenheit legen sollte.

 

Trotzdem vielen Dank für deine Mühe.

 

Viele Grüße

 Celiker