abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten
MKLBX
Paper Tape
Beiträge: 5
Registriert: ‎09-25-2013
Location: DE
Aufrufe: 630
Nachricht 1 von 7

Unzufrieden mit Thinkstation-Gehäuse

Hallo,

 

die ThinkPads waren schon immer Top. Hab hier sogar noch ein X21, bei dem alles original ist und 

es läuft einfach.

 

Die Think-Desktop-Systeme sind aber ziemlich eigenwillig designt. 

Ich hatte schon das ThinkCentre M58p, M78, Edge 72 als Büro-Computer.

Und als Leistungs-PC eben die ThinkStation C20. 

 

Die ThinkCentre PCs hatten schon ein seltsames Gehäusedesign, 

leider gibt es hier keinen Händler bei denen man sich das ganze genau ansehen kann. 

Zuletzt hatte ich das Edge 72, bei dem immer die Frontblende abgefallen ist als

Office-Rechner. Das war aber auch das beste Lenovo-Desktop-Gehäuse.

 

Aber nun zum eigentlichen Thema der Thinkstation C20. 

Ich habe mir eine neue normale Standardgrafikkarte von Nvidia gekauft und die 

ist zu breit für das Gehäuse. Die Länge ist ok. Wenn ich noch die PCIe Stromstecker an der Seite

anschließe dann stehen die kabel aus dem Gehäuse raus. Also insgesamt ist das gehäuse 5cm zu schmal.

Jetzt muss ich eine Firma beauftragen, die mir ein Loch in die Seitenwand fräst und das kostet

natürlich. Sieht auch nicht schön aus wenn da die Grafikkarte aus dem Gehäuse ragt, 

 

Im Keller hatte ich noch einen Big-Tower aber Lenovo-Typisch sind die Mainboard-Schraublöcher und Netzteile 

wieder ziemlich fernab jeglicher Standards. 

 

Die ThinkCentre PCs wurden bereits alle ausgemustert, wegen gruseligen Gehäusen und Netzteilen. 

beim M78 ist mal eines abgeraucht und dann habe ich ein passendes gefunden, nur hat 

Lenovo da Mist gebaut und keinen Standard ATX-Connector aufs Board gebaut.

 

Als Office-PC setze ich nun ein billiges HP Pavilion Consumer Modell ein, welches

sich an alle microATX Standards hält und auch recht einfach aufrüstbar ist.

 

Das 800W Netzteil der C20 hat weniger Ausgänge als ein 400W No-Name-Netzteil. 

 

Die C20 hat damals 7000€ gekostet, da darf sowas nicht passieren. 

Wenn ich wieder eine Leistungsstarke Workstation brauche, dann baue 

ich mir diese mit Komponenten selbst!

 

(HP, Dell, etc. nutzen da auch

nur proprietäre Pfuschdesigns und überteuerte Netzteile) 

 

So wünsche noch einen angenehmen Tag!

 

 

 

Administrator
Administrator
Beiträge: 4.553
Registriert: ‎08-17-2015
Location: SK
Aufrufe: 603
Nachricht 2 von 7

Re: Unzufrieden mit Thinkstation-Gehäuse

Hallo MKLBX,

 

ich kann verstehen, dass dies enttäuschen ist, dies ist aber auch eins der Ziele der FRU Liste im Hardware Maintenance Manuals des Gerätes, damit Komponenten verwendet werden die nicht nur von der technischen Seite passen, sondern auch von den Maßen her. Anscheinend wird das Gerät standardmäßig mit so einer Graka nicht ausgestattet, deshalb passt diese auch leider nicht rein. Ich hoffe, dass mit dem fräsen alles klappt und es eine saubere Lösung sein wird.

 

Freundliche Grüße,

 

Juraj
German, Czech & Slovak Community Lead


Wurde dein Problem bei uns bereits besprochen? Schau mal nach: Forum Suchoption
Bitte füge den Typ, Modell (nicht die S/N) und das benutzte OS zu deiner Nachricht hinzu. Es beschleunigt die Lösung deines Problems.


  Communities:   English    Deutsche    Español    Português    Русскоязычное    Česká    Slovenská    Українська   Moto English


Die Meinungen, die ich hier zum Ausdruck bringe, sind, falls nicht anders explizit ausgedrückt meine eigenen und es handelt sich um keine offizielle Stellungnahme von Lenovo.

 

Es ist wichtig zu betonen, dass die Foren die Ressourcen von Lenovo ergänzen aber den offiziellen Service nicht ersetzen. Eine Liste der Servicenummern kann unter dem folgenden Link gefunden werden: Telefonische Unterstützung

MKLBX
Paper Tape
Beiträge: 5
Registriert: ‎09-25-2013
Location: DE
Aufrufe: 589
Nachricht 3 von 7

Re: Unzufrieden mit Thinkstation-Gehäuse

Hallo,

Das FRU ist mangels Aktualisierung leider unbrauchbar. Dort sind nur Grafikkarten zu finden;
welche aktuell waren, als das System rauskam.

Da man wie gesagt, so ein teures System nach 2 Jahren nicht einfach wegwirft, bitte ich um Verbesserung. Die FRU Liste sollte noch ein Paar Jahre nach Produkteinführung aktualisiert werden.

Gruß
MKLBX
Paper Tape
Beiträge: 5
Registriert: ‎09-25-2013
Location: DE
Aufrufe: 580
Nachricht 4 von 7

Re: Unzufrieden mit Thinkstation-Gehäuse

Habe im HMM die Installationsanleitung für die PCIe Karten durchgelesen, da sind leider keine Maße vorhanden. In der FRU-Liste ist auch die Quadro 6000 Gelistet, welche genauso breit ist wie die die ich eingebaut habe. Das ist doch alles doof. Bei der Quadro 6000 sind die Stromanschlüsse auch auf der Seite. Da wurde wohl beim Erstellen der FRU Liste nicht aufgepasst, wenn sogar die gelistete Hardware nicht passt. 

Administrator
Administrator
Beiträge: 4.553
Registriert: ‎08-17-2015
Location: SK
Aufrufe: 567
Nachricht 5 von 7

Re: Unzufrieden mit Thinkstation-Gehäuse

Hallo MKLBX,

auch wenn es sich dem HMM um eine Quadro 6000 handelt, muss da der Unterschied zwischen einer Referenz-Karte und einer spezifischen FRU von einem Hersteller wie Lenovo beachtet werden. Wenn diese im HMM aufgeführt wird, bin ich mir sicher, dass diese in das Gerät perfekt reinpasst, wird aber wohl etwas anders gestaltet / designed sein wie die Referenz-Karte von nVidia.

Vielen Dank für Dein Feedback, ich hatte dieses aufgenommen und werde es entsprechend weiterleiten.

Freundliche Grüße,

 

Juraj
German, Czech & Slovak Community Lead


Wurde dein Problem bei uns bereits besprochen? Schau mal nach: Forum Suchoption
Bitte füge den Typ, Modell (nicht die S/N) und das benutzte OS zu deiner Nachricht hinzu. Es beschleunigt die Lösung deines Problems.


  Communities:   English    Deutsche    Español    Português    Русскоязычное    Česká    Slovenská    Українська   Moto English


Die Meinungen, die ich hier zum Ausdruck bringe, sind, falls nicht anders explizit ausgedrückt meine eigenen und es handelt sich um keine offizielle Stellungnahme von Lenovo.

 

Es ist wichtig zu betonen, dass die Foren die Ressourcen von Lenovo ergänzen aber den offiziellen Service nicht ersetzen. Eine Liste der Servicenummern kann unter dem folgenden Link gefunden werden: Telefonische Unterstützung

MKLBX
Paper Tape
Beiträge: 5
Registriert: ‎09-25-2013
Location: DE
Aufrufe: 563
Nachricht 6 von 7

Re: Unzufrieden mit Thinkstation-Gehäuse

Die Lenovo Quadro 6000 mit der angegebenen FRU ist eine Referenz-Karte mit einem Henkel dran. 

Siehe Bilder. Da ist dem Hardware-Designer ein Fehler unterlaufen. Die Karte wurde nicht wie behauptet angepasst.

Da wurde lediglich ein Henkel befestigt, welcher die Karte noch größer macht Smiley (überglücklich) 

 

FRU: 89Y8629

50012632_1.jpgFRU 89Y8629Quadro-6000-med-top.pngReferenzkarte

mvd
Punch Card
Beiträge: 9
Registriert: ‎12-03-2014
Location: DE
Aufrufe: 458
Nachricht 7 von 7

Betreff: Unzufrieden mit Thinkstation-Gehäuse


MKLBX schrieb:

nur proprietäre Pfuschdesigns und überteuerte Netzteile) 

 

 

 

 

 


Moin MKLBX

 

Wenn ich mir deine Klage so ansehe, kommt mir der Gedanke, daß solche Rechner von der Stange für dich und deine Bedürfnisse einfach nicht gedacht sind.

 

Die Designs sind deshalb proprietär und speziell für diesen einen Rechner entworfen, weil da eben die eigentliche Zielgruppe für solche Systeme niemals dran herumschrauben will. Das sind Rechner die man kauft und die dann über Jahre hinweg jeden Tag über Stunden zuverlässig ihre Leistung im Büro erbringen sollen, ohne daß es jemals zu einem Defekt oder Problem kommen soll.

 

Da kauft sich niemand eine Standard-Nvidia-Karte und will die da hinein bauen, schon der Gedanke kommt mir absurd vor.

 

Nicht umsonst sind doch zB.in den Thinkstations die Nvidia Quadros verbaut. Die kosten bei gleicher oder sogar geringerer Grafikleistung im Vergleich zu den Spielekarten das vier oder fünffache, obwohl es sich um die gleiche Hardware handelt. Aber die Treiber für die Qudros werden halt mit großem Zeitaufwand auf 100% Kompatibilität zu wichtigen Programmen im Bereich CAD, CAM und Rendering überprüft und optimiert.

 

Und genau so will ich das haben, wenn ich mit so einem Rechner meine Brötchen verdienen muß. Da sind mir ein paar Prozent weniger Leistung völlig wurscht, hauptsache ist, ich kann mich immer voll und ganz auf den Rechner verlassen. Ich benutze jetzt seit über 3 Jahren eine Thinkstation S30 mit Quadro K2000 drin und ich habe den Kauf keine einzige Minute bereut. Das Ding läuft jeden Tag 8 bis 10 Stunden ohne irgendwelche Probleme!

 

Was du willst ist ein Bastel-PC und das meine ich jetzt nicht abwertend! Selbst habe ich auch so einen selbst zusammengestellten Rechner zum Spielen und Musik hören. Da suche ich mir auch ein ordentliches Board, zur Zeit für den AMD Ryzen und eine kräftige Grafikkarte aus und baue das dann alles in ein schickes Gehäuse, was auch zum Auf- und Umrüsten gut geeignet ist.

 

Da ist es dann auch nicht so schlimm, wenn mal was nicht richtig läuft.

 

Nur würde ich so einen selbstgebauten PC niemals großspurig "Workstation" nennen, das ist albern. Eine zertifizierte Workstation ist etwas, wo sehr viele Leute mit großem Fachwissen Zeit und Arbeit investieren und das kann man als Privatmensch niemals auch nur annähernd erreichen.

 

Also denk nochmal nach, was für deinen Einsatzfall wirklich zählt. Vieleicht brauchst du ja genau wie ich zwei ganz unterschiedliche Rechner.

 

Gruß

Michael