abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten
ibmthink
Bit Torrent
Beiträge: 638
Registriert: ‎10-21-2011
Location: DE
Aufrufe: 4.355
Nachricht 1 von 1

ThinkPad P50 & P70 Hands-On

Auch wenn sie nicht auf der IFA, sondern auf einem seperaten Event im August angekündigt wurden, waren die ThinkPad P50 und P70 Modelle auf der IFA zu sehen. Wobei, ich muss mich korrigieren, sie waren nicht auf der IFA an sich zu sehen. Man hatte jedoch die Chance sie auf Lenovos Launch Event zu sehen, sowieso im kurzen Zeitraum bevor der Lenovo Stand für die Presse offen war. Wieso waren sie also nicht auf der IFA zu sehen?

 

Die beiden Modelle, die gezeigt wurden, waren immer noch frühe Prototypen. Das konnte man auch ziemlich einfach sehen, denn statt der korrekten Modellnamen stand nur "xxxx" auf dem Display-Bezel. Weiterhin war der TrackPoint des P70 leider defekt, was wohl letzendlich der Grund war, warum die beiden Geräte nicht auf dem öffentlichen Teil der IFA gezeigt wurden.

 

Glücklicherweise hatte ich dennoch die Chance beide Modelle, P50 und P70, auszuprobieren. Ich habe versucht so viele Informationen wie nur möglich zu bekommen, und fasse sie jetzt hier zusammen.

 

Gehäuse und Design

Das P50 und das P70 haben sehr klassische ThinkPad Gehäuse. Ihre matt-schwarzen (ja, schwarz, nicht mehr grau) Gehäuse sind sehr eckig und kastenförmig. Der schwarze Displaydeckel wird eingerahmt durch zwei große und gut sichtbare Scharniere aus Stahl, welche in einem dunkeln Silberton gehalten sind. Eine Änderung bei dieser ThinkPad Generation betrifft das Lenovo Logo auf dem Displaydeckel - bei den neuen Modellen ist konsequenterweise auch das neue Logo auf dem Deckel, und das Logo wurde von der linken vorderen Ecke nach hinten, neben das Scharnier verschoben. Außerdem ist es jetzt nicht mehr in glossy-silber Chrom gehalten, sondern in Schwarz, was ich persönlich begrüße, da das Design so schlichter wirkt, ohne auf das Logo zu verzichten. Ein guter Kompromiss.

P50.jpg P70_2.jpg new_lenovo_logo.jpg

 http://i.imgur.com/pyn2S9Q.jpg              http://i.imgur.com/IquRO98.jpg              http://i.imgur.com/npAZej5.jpg

 

Klappt man das Display auf sieht man eine verbesserte Version der letzjährigen ThinkPad Tastatur, sowie eine brandneue UltraNav Einheit, einen neuen Fingerabdruck-Leser (welcher bei dem Prototyp nur ein Dummy war) sowieso eine Farb-Kalibrierungsgerät. Die Tastatur, die wie schon erwähnt liehct modifiziert wurde, gibt kein bisschen nach - sehr solide, wie bei den ThinkPads der letzten Jahre üblich. Das selbe gilt für die Handballenauflage, wobei das gegenüber dem W541 verbessert wurde, das hier leichte Schwächen hatte. Alles in allem sehr solide und robuste Geräte, wobei sich die Langzeitqualitäten natürlich erst in ein paar Jahren herausstellen werden. Dank dem auch hier vorhanden Magnesiue Structure Frame unterhalb des Palmrests mache ich mir da aber wenig sorgen. Die erwähnten Stahl-Scharniere halten das Display bei beiden Geräten sicher und fest, wobei das Display ab 150° doch etwas leicht nach hinten gekippt ist beim P70 - sicherlich ebenfalls dem Prototypenstatus zu verschulden.

 

Das Display-Bezel ist anders als beim W541 mit einer rund-umlaufenden Gummilippe ausgestattet, gegen Staub und zur effektiveren ableitung von Druck auf den Displaydeckel. Im Display-Bezel sitzt desweiteren auch die wiedereingeführte HDD LED, ein Feature was wohl exklusiv für die P-Serie bleiben soll. Eine weitere LED, die wieder eingeführt wurde, ist die Lade-LED, die neben dem Netzteil-Anschluss auf der Rückseite sitzt.

P70_keyboard.jpgP70_display.jpg

http://i.imgur.com/3UoUa8A.jpg             http://i.imgur.com/SP49aQ4.jpg

 

Wie schon oben erwähnt: Die Tastatur wurde leicht verändert. Basierend auf User Feedback zur W540 und W541 Generation hat Lenovo die vier Tasten oberhalb des Nummern-Feldes bei der neuen P-Serie zu einem 2. Set an Lautstärke-Tasten gemacht, sodass man nun bei Modellen mit Numblock wieder dedizierte Lautstärketasten hat. Weiterhin hat Lenovo in der Tastatur selbst mehrere Status-LED platziert, neu hinzugekommen sind LEDs für die Numlock Taste sowie für die Capslock Taste. Die FnLock LED wurde von der FN Taste in die Esc Taste verschoben. Ach ja, und noch eine Änderung basierend auf Kunden-Feedback: Die Tastenbeschriftung der F-Tasten wurde vergrößert, weil viele Kunden meinten, dass die Beschriftung F1-F12 zu schwer zu lesen gewesen sei.

 

Das aus TouchPad und TrackPoint bestehende UltraNav-Gespann wurde ebenfalls stark verändert. Nach dem Schritt vom W530 zum W540, vom normalen TouchPad mit dedizierten Tasten für TrackPoint unt TouchPad zum voll-integrierten ClickPad, und nach der Rückkehr der TrackPoint-Tasten beim W541, haben wir nun den Kreislauf vervollständigt, da man nun wieder sowohl TrackPoint als auch TouchPad Tasten hat und das TOuchPad kein ClickPad mehr ist. Weiterhin, zum ersten mal bei ThinkPads, hat das TouchPad nun ein komplettes Set and dedizierten Tasten, da nun eine dedizierte mittlere TouchPad-Taste hinzugekommen ist. Die TrackPoint-Tasten wurdem im Vergleich zum W541 auch leicht verändert, sie sind nun wieder Teil der Tastatur. Zuletzt möchte ich noch kurz auf die Oberfläche des TouchPads eingehen: Sowohl P50 als auch P70 haben eine neue Oberfläche, leicht angeraut, die sich laut Lenovo nicht abnutzen soll.

TouchPad_evolution.jpg

 

Zum Unterteil der Geräte: Der Akku sitzt hier im vorderen Teil des Gehäuses, was anders ist als bei älteren T und W Modellen. Diese Lösung erinnert mich stark an ältere T4x0s Modelle, oder aber auch das W700, das den Akku ebenfalls im vorderen Teil des Gehäuses sitzen hatte. Mit dem Akku im vorderen Teil des Gehäuses hat man mehr Platz für Ports auf der Rückseite des Gehäuses, sowie mehr Raum für das große Dual-Fan Kühlsystem.

 

Der große Akku ist bei beiden Modellen Nachbar zu großen Wartungsklappen, unter denen man Zugriff auf den RAM und die Festplatte/SSDs hat. Wobei man nur auf zwei der vier RAM Module zugreifen kann, die anderen beiden Module sitzen unterhalb der Tastatur. 

 

P50_bottom.jpg P70_bottom.jpgP50_ports_back.jpg

http://i.imgur.com/WS742hV.jpg             http://i.imgur.com/LgrRSuU.jpg              http://i.imgur.com/NStI2dI.jpg 

 

Für ein 17" Modell ist das P70 wirklich relativ leicht, davon war ich positiv überrascht, auch wenn ich persönlich eher RIchtung 14" gucke.

 

Anschlüsse und Netzwerk

Als Workstation-Notebooks haben sowohl das P50 als auch das P70 eine sehr große Auswahl an Anschlüssen. Beide haben vier USB 3.0 Anschlüsse (1x Always On), einen full-size HDMI 1.4 Anschluss (das erste mal bei einer ThinkPad Workstation, HDMI ersetzt VGA), Mini Displayport 1.2, ein RJ45 Gigabit Ethernet Anschluss, ein Smartcard-Lesegerät, einen kombinierten Mikrophon/Lautsprecher Anschluss, einen Expresscard Slot, sowie einen SDXC Kartenleser. Da das P70 größer und dicker ist hat es ein paar Extras im Vergleich zum P50, zum Beispiel zwei Thunderbolt 3 Anschlüsse (das P50 hat nur einen), sowie ein DVD Laufwerk.

 

 

Als Skylake Modelle haben beide Geräte die neuen Intel WiFi Karten (Intel 8260), sowie neue LTE-A WWAN Karten (Sierra Wireless EM7445).

 

Speicher

Beide neuen Modelle bieten mehr als genug RAM und Speicher optionen an. Sowohl P50 als auch P70 haben 4 DIMM Slots, was bedeutet, dass beide Modelle bis zu 64 GB RAm unterstützen (doppelt so viel wie das W541). Beim Speicher gibt es außerdem den lange erwarteten Wechsel von DDR3 zu DDR4. Ältere DDR3 Module können hier also nicht verwendet werden.

 

Was den Speicher angeht bieten beide Geräte einen normalen 2.5" Slot an, sodass man große 2 TB HDDs einbauen kann. Endlich bieten sowohl P50 als auch P70 80mm M.2 Slots an, sodass man PCIe SSDs nutzen kann. Das P70 bietet noch eine weitere Option an, da das DVD Laufwerk entfernt werden kann und stattdessen entweder ein Travel Bezel eingesetzt werden kann (was einen weiteren 80mm M.2 Slot anbietet), oder aber einen HDD Rahmen, sodass man eine weitere 2.5" HDD einsetzen kann. Desweiteren bieten beide Modelle Raid Optionen an.

 

 

Prozessor und Grafik

Die P-Serie ist die erste ThinkPad Serie auf dem Markt mit Skylake CPUs, was sowohl Core i7 CPUs umfasst als auch Xeon E3xxxxM CPUs. Die Modelle auf der IFA waren mit i7-6700HQ CPUs ausgestattet, was hier schon als Low-End Option zählt. Benchmarks waren auf der IFA nicht möglich, das wird also warten müssen bis die Geräte auf dem Markt sind. Das selbe gilt auch für das Kühlsystem.

 

 

Grafik: Das P50 auf der IFA war mit einer nVidia Quadro M1000M ausgestattet, das P70 mit einer low-end Quadro M600M. Das P50 soll entweder mit einer M600M, einer M1000M oder M2000M ausgestattet sein soll. Das P70 wird es mit einer größeren Auswahl an GPUs geben, von der M600M bis zur M5000M, was die zweitschnellste M6000M GPU ist. Beim P50 sind die GPUs festgelötet, beim P70 sind die GPUs als MXM Module ausgeführt.

 

Display

Wie schon bei GPUs und CPUs waren die beiden Prototypen mit den "Low End" Optionen ausgestattet. Wobei dieser Begriff natürlich vorsichtig zu gebrauchen ist, denn die Low End Option in dem Fall heißt dass beide Geräte ein Full HD IPS Display hatten. Es wäre nett gewesen die 4K IPS Option zu sehen, oder vielleicht die FHD IPS Touch Option.

 

Bei dem Hands-On hinterließen beide Displays einen ziemlich guten Eindruck, sehr viel besser als die Full HD TN Displays, die im W540 eingesetzt wurden. Interessant werden natürlich weitergehende Messungen, die ebenfalls warten müssen bis die Geräte auf dem Markt sind.

 

Weitere Bilder sowie Vergleichsbilder mit dem W550s

P50 battery.jpg P70 battery.jpg W550s_P50_1.jpg W550s_P50_2.jpg W550s_P70_1.jpg W550s_P70_2.jpg W550s_P70_3.jpg

 

 

Ein Link zu allen Bildern: http://imgur.com/a/gvqRA#0

 

Fazit

Es war großartig die Chance zu haben beide Modelle auszuprobieren, besonders da sie eben nicht öffentlich auf der IFA ausgestellt wurden. Für ThinkPad Workstation Fans könnten die P Modelle endlich die Geräte sein, auf die sie seit längerer Zeit schon warten. Wieso? Weil Lenovo auf den Wünsche der Kunden eingegangen ist und die Fehler des W540 ausgebügelt hat. Ich bin sehr gespannt wie sich beide Modelle auf dem Markt schlagen...das P50 sollte Ende Oktober auf dem Markt sein, das P70 sollte einen Monat später folgen. Günstig werden beide Geräte aber nicht, sie werden im 1500 - 2000 € Bereich starten und dann je nach Konfiguration dementsprechend teurer werden.

 

Spar-Deals der Woche
SPARTIPP!

Knackige Rabatte auf TOP-PCs
Jede Woche neu
Erfahren Sie mehr

Autoren, für die die meisten Kudos vergeben wurden