abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten
bngtlrs
Ctrl-Alt-Del
Beiträge: 5
Registriert: ‎03-26-2013
Location: Germany
Aufrufe: 2.979
Nachricht 1 von 9

Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Hallo,

 

ich habe mich gerade an meinen Händler gewendet, wie folgt:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
mein Thinkpad X121e hat nach etwas über einem Jahr pfleglicher Benutzung aus der Basis gebrochene Displayhalterung. Sie ist so lose, dass sie im geschlossenen Zustand, das Gehäuse der Basis auseinander drückt. Wenn ich das Display öffne/schließe, setzt nach ein paar Grad Bewegung der übliche Bremseffekt ein. Die Displaygelenke selbst scheinen also intakt zu sein. Ich habe Threads auf Englisch im offiziellen Lenovo-Forum gefunden, die das selbe Problem beschrieben:
 
 
Bei diesen Fällen ist unklar, um welche Rechtsordnung es sich handelt. Außerdem wird nur festgestellt, dass der Fehler nicht unter Garantie fällt. Die von Lenovo gewährten 12 Monate Garantie sind abgelaufen, wie auch der "Warranty Status Lookup" bestätigt. Da ich mein X121e bei Ihnen, also in Deutschland gekauft habe, es könnte also nur noch die Gewährleistung greifen. Das Brechen der Displayhalterung ist beim Öffnen und Schließen des Displaydeckels aufgetreten, was "gewöhnliche Verwendung" eines X121e bzw. eines Laptops im Allgemeinen (im Sinne § 434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BGB) darstellen dürfte. Unsachgemäße Verwendung liegt nicht vor und ich könnte mir auch nicht denken, wie durch solche die im Gehäuse liegenden Scharnieraufnahmen hätte beschädigen können, ohne auch Schaden an äußeren Teilen zu hinterlassen. Damit handelt es sich um einen im Rahmen der Gewährleistung von Ihnen als Verkäufer nachzuerfüllenden Sachmangel.
 
Sehe ich das richtig? Brauchen Sie weitere Informationen?
 
Mit freundlichen Grüßen,

 

 

Gibt es Erfahrungen mit diesem Problem und der Gewährleistung von deutschen Verkäufern? Ich werde hier weiter berichten.

Guru
Beiträge: 2.527
Registriert: ‎03-19-2009
Location: DE
Aufrufe: 2.943
Nachricht 2 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Mit einem Gewährleistungsanspruch wirst Du nicht viel Erfolg haben, es sei denn, Du kannst nachweisen, dass der Mangel schon bei Übergabe des Geräts an Dich schon bestand.

 

Siehe auch Gewährleistung <> Garantie

 

Auf der anderen Seite kann ich mir den Schaden nicht so richtig vorstellen. Kannst Du bitte ein Bild hierzu posten?

Bei der gelegenheit überprüfe auch bitte, ob alle Schrauben am Wannenboden und ggf. an der Gehäuserückseite von vorhanden sind und festsitzen.

--------------------------------
My home-forum: http://www.thinkpad-forum.de
Wiki: Deutsches ThinkPad-Wiki English ThinkWiki
My ThinkPad-Collection
Coffee must be like women's eyes: deep black & shiny. ThinkPads have to be like men's feet: deep black & matte!
bngtlrs
Ctrl-Alt-Del
Beiträge: 5
Registriert: ‎03-26-2013
Location: Germany
Aufrufe: 2.933
Nachricht 3 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Dass der Mangel schon bei Gefahrenübergabe an mich bestanden haben muss, halte ich für offensichtlich. Bei andere Kunden bei ebenfalls pfleglicher Benutzung der selbe Defekt aufgetreten; die einzige Erklärung dafür ist, dass es am Modell liegt. Außerdem ist der Defekt im Gehäuse verbaut aufgetreten; äußere Einwirkung ist schon allein durch fehlende Spuren am Gehäuseäußeren auszuschließen. Obwohl der eigentliche Defekt der zerbröselnden Gelenkaufnahme erst nach Ablauf der Garantie aufgetreten ist, stellt es sich für mich so dar, dass der Sachmangel der unzureichenden Auslegung auf den Gewöhnlichen Gebrauch bauartbedingt ist und damit schon beim Kauf bestand. (http://de.wikipedia.org/wiki/Mangel_(Recht)#Eignung_zum_gew.C3.B6hnlichen_Gebrauch_.28objektiver_Ma....)

 

Lockere Schrauben kann ich von Außen nicht feststellen, die Schaubenaufnahmen scheinen aus dem Plastik gerissen zu sein; schaut man in den Spalt, kann man die geriffelten Messingaufnahmen erkennen, die normalerweise im Plastik eingelassen sind (siehe 2. Bild) . Bilder in den verlinkten Threads anderer Nutzer die das Problem selbe Problem haben zu finden. Insbesondere diese stellen die Situation dar, wie sie bei mir aufgetreten ist:

 

http://i517.photobucket.com/albums/u340/Kolobolo123/loosehinge.jpg

http://forums.lenovo.com/t5/image/serverpage/image-id/11423iB3AAACFCA0B7DB04/image-size/original?v=m...

 

Cyberport hat geantwortet und meint, einen Anspruch auf Gewährlieistung ausschließen zu können, weil Lenovo bisher keinen Garantieanspruch wegen dieser Sache akzeptiert hat. Ich denke nicht, dass der Schluss ganz richtig ist, denn Lenovo kann sich ja irren, oder ich kann einfach der erste sein, dem das innerhalb der Gewährleistungsdauer passiert.

Guru
Beiträge: 2.527
Registriert: ‎03-19-2009
Location: DE
Aufrufe: 2.922
Nachricht 4 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Du solltest Dich im letztgenannten Thread melden und Deinen Fall dort ergänzen.

--------------------------------
My home-forum: http://www.thinkpad-forum.de
Wiki: Deutsches ThinkPad-Wiki English ThinkWiki
My ThinkPad-Collection
Coffee must be like women's eyes: deep black & shiny. ThinkPads have to be like men's feet: deep black & matte!
Highlighted
bmarberg
Ctrl-Alt-Del
Beiträge: 10
Registriert: ‎12-09-2011
Location: Germany
Aufrufe: 2.851
Nachricht 5 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Hallo,

 

ich habe genau dasgleicheProblem, auch schon hier in einem anderen Strang beschrieben, mit genau dem gleichen Händler. Auch bei mir wurde das Gerät pfleglich behandelt und dennoch ist nach gerade mal 1,5 Jahren ds Scharnier ausgebrochen, und der Deckel lässt sich nicht mehröffnen, ohne dass die Gehäuseabdeckung sich massiv aufbiegt und die Schreube zur Halterung scheint ausgebrochen zusein. Auch frü mich andelt es sich offenichtlich um einen Konstruktionsfehler. Ich habe andere Thinkpads, die keine mechanischen Probleme haben auch nicht nach mehr als sechs Jahren.

 

Ich bin vom Hersteller, wie auch vom Händler massiv entäuscht. Und nein, dashat auch nichts damit zu tun, dass es eine Gerät der unteren Preisklasse ist, auch da darf das nicht passieren.

 

Gruss

 

bngtlrs
Ctrl-Alt-Del
Beiträge: 5
Registriert: ‎03-26-2013
Location: Germany
Aufrufe: 2.834
Nachricht 6 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Dass man dauerhaft benutzbare Konstruktion erwarten kann, denke ich auch. Und undabhängig davon ist es meiner Auffassung nach eindeutig ein Gewährleistungsfall, wenn sie versagt.

 

Dass sich der Händler in diesem Fall nicht für seine Kunden einsetzt, kann ich nachvollziehen; der hat auch nicht viel mehr in der Hand als wir Kunden, nämlich nur ein oder bestenfalls wenige defekte Geräte. Lenovo müsste aber mitbekommen haben, dass ein Problem besteht, wenn es nicht sogar schon bei der Qualitätssicherung aufgefallen ist und toleriert wurde. Um es Lenovo schwieriger zu machen, das Problem zu ignorieren, empfiehlt sich das Eintragen im englischen Thread: http://forums.lenovo.com/t5/X-Series-ThinkPad-Laptops/X121e-loose-hinge-as-on-the-picture/m-p/112977...

 

Meine Lösung war, den Laptop komplett zu zerlegen und aus dem Plastikfragmenten mit reichlich giftigen Kleber die  Aufnahme zu rekonstruieren. Erkenntnis der Aktion: Die Unterschale verzieht sich bei etwa 70 °C im Backofen. Sieht jetzt zwar nicht mehr so gut aus, wie original, aber wenn das länger hält als 1,5 Jahre, kann ich bessere Aufnahmen bauen als Lenovo. Ist doch auch mal was.

 

Als Mögliche Ursache kann ich mir neben einer Unterdimensionierung der Gelenkaufnahme auch zu fest angezogene Scharnierbremsen vorstellen. Bei mir waren sie deutlich fester als bei anderen Geräten der gleichen Größe. Mit einer spitzen Zange konnte ich im zerlegten Zustand die die Bremskraft einstellende Schrauben etwas lockern. Jetzt lässt sich der Deckel auch öffnen ohne die Basis festzuhalten und das Display hält trotzdem noch ausreichend fest, um beim Herumtragen und Abstellen im geöffneten Zustand nicht nachzugeben.

bmarberg
Ctrl-Alt-Del
Beiträge: 10
Registriert: ‎12-09-2011
Location: Germany
Aufrufe: 2.825
Nachricht 7 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Ich gehe davona us, dass es ein Konstrutionsfehler ist, eigentlich schon blamabelgenug für Lenovo, den der Deckel und die Scharniere sind das mechanische teil, welches eben auf Dauer ausgelegt werden muss. Täglich machtman das Ding mehrfachauf und zu, über Jahre hinweg.

 

Sicher ist das auch nicht gerade toll für den Händler, aber auch wenn ein Autohersteller etwas verbockt, dann muss er gerade stehen und die Produkte rückrufen und nachträgluich "verbessern". Das kannichauch von Lenovo verlangen, und hat auch nichts mit Garantie und Gewährleistung zu tun. Stichwort Mangelfolgeschaden, udn der ist gem. Rechtsprechung auch unter Umständen recht weit gefasst, wenn das Gerät zB beruflich (wie bei mir) genutzt wird. Ich habe selbst mehrer Thinkpads die schon seit Jahren im Einsatz sind und nurmit diesem Gerät Probleme. Von einem Hersteller wie Lenovound seiner Linie Thinkpad erwarte ich sehr viel, und ich denke auch zu recht.

 

Als Ersatz habeich mirnun eine E335 geholt und hoffe dass es da besser ist, aber auch hiersieht die Konstruktion nicht "vertrauenserweckend" aus!

bngtlrs
Ctrl-Alt-Del
Beiträge: 5
Registriert: ‎03-26-2013
Location: Germany
Aufrufe: 2.802
Nachricht 8 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Wie gesagt: ich kann mir auch vorstellen, dass die Konstruktion zwar ausreichend solide ausgelegt war, aber durch einen Fertigungsfehler die Scharnierbremsen zu fest angezogen waren, was dann höhere als die vorgesehenen Belastungen verursacht hat. Vielleicht hätte das in der Qualitätskontrolle auffallen müssen, jedenfalls hat Lenovo auch in dem Fall dafür zu haften.

 

Rückrufe bei Autos werden auch vom Hersteller veranlasst, der Händler führt den Auftrag nur aus. Bei Fahrrädern übrigens ebenfalls. Ich sehe daher Lenovo in der Bringschuld.

 

Die gebrochene Gelenkaufnahme kann wohl als Mangelfolgeschaden aufgefasst werden weil sie in Folge eines anderen Mangels (entweder einem Konstruktionsfehler oder einem Produktionsfehler) aufgetreten ist. Daraus ergibt sich für mich aber ein Gewährleistungsanspruch, denn es wurde ja ein mangelhaftes Gerät verkauft, was sich jetzt eben durch den eingetretenen Mangelfolgeschaden der zerbochenen Aufnahme zeigt.

 

Berufliche Nutzung würde ich auch als "gewöhnliche Verwendung" (im Sinne § 434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BGB) ansehen, denn es wird verbeitet mit Laptops gearbeitet. Außerdem macht man einen beruflich benutzten Laptop ja noch lange nicht häufiger auf und zu als im privaten Betrieb.

 

Ich denke, ich werde eher nicht mehr vorzugsweise zu Thinkpads greifen, denn scheinbar ist die mechanische Qualität nicht höher als bei Produkten anderer Hersteller.

JGWT
Fanfold Paper
Beiträge: 12
Registriert: ‎08-07-2013
Location: Germany
Aufrufe: 2.629
Nachricht 9 von 9

Betreff: Lenovo Thinkpad X121e: lose gebrochene Displayhalterung Gewährleistungsfall?

Hallo,

 

Dieser Schaden scheint für dieses Notebook typisch zu sein. Er ist bei meinem Notebook innerhalb der Garantiezeit bei absolut sachgemäßer Behandlung aufgetreten (Fall Nr.: 012HGMC). Er muss daher nach den deutschen Garantiebedingungen als Garantiefall behoben werden. Lenovo lehnt dies jedoch aus unerfindlichen Gründen ab und behauptet, dass mechanische Probleme von der Garantie nicht eingeschlossen seien. Die Bitte mit der nächst höheren Ebene zu sprechen wird einfach abgelehnt!

 

Unten der Garantietext. Dieser stimmt nicht mit der Interpretation derLenovo Supportline überein. Und eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass ein Notebook täglich geöffnet und geschlossen werden kann, ohne dass dabei Probleme auftreten. Dies ist eindeutig ein Herstellungsfehler - besonders wenn man sieht, wire oft diese Problem im Internet gepostet ist.

 

Ich würde mich freuen, wenn dazu jemand Stellung beziehen kann, denn ThinkPad war mal eine Qualitätsmarke.

 

Ich überlege, die Sache einem Anwalt zu übergeben, scheue aber die Kosten. Ob eine Sammelklage sinnvoll ist?

 
Mit besten Grüßen
JT
 
Umfang dieser Gewährleistung

Lenovo gewährleistet, dass jede Maschine 1) in Material und Ausführung fehlerfrei ist . . .

 

Gewährleistungsausschluss
Folgendes ist nicht Bestandteil dieser Gewährleistung:
Vorinstallierte oder nachträglich installierte Softwareprogramme oder Softwareprogramme, die mit der Maschine geliefert werden;
Schäden, die durch nicht sachgerechte Verwendung, Unfälle, Änderungen, ungeeignete Betriebsumgebung, unsachgemäße Wartung durch den Kunden verursacht wurden;
Schäden, die von Produkten herbeigeführt wurden, für die Lenovo nicht verantwortlich ist; undProdukte anderer Hersteller, einschließlich der Produkte, die Lenovo auf Kundenanfrage hin zusammen mit einer Lenovo Maschinebeschafftund bereitstellt oder in eine Lenovo Maschine integriert.
Bei Entfernung oder Veränderung der Typenschilder bzw. Teilenummern auf der Maschine oder den Maschinenteilen erlischt die Gewährleistung.
Lenovo gewährleistet nicht den unterbrechungsfreien oder fehlerfreien Betrieb einer Maschine.

 

Spar-Deals der Woche
SPARTIPP!

Knackige Rabatte auf TOP-PCs
Jede Woche neu
Erfahren Sie mehr